2007 Ernst Loosen ‘Gold’ Riesling feinherb

07 EL RG

Ich kaufe normalerweise meine Weine weder im Baumarkt, beim Bäcker, noch in meiner Autowerkstatt. Und ich würde meinen Wein auch nicht bei einem Direktvertreiber von Tiefkühlkost und Eiscreme kaufen. Auch nicht wenn es der weltweit größte ist und Bofrost heißt. Aber wenn dies jemand anderes tut, mir den Wein zusteckt und dieser Wein auch noch von Ernst ‘Ernie’ Loosen kommt, dann kippe ich ihn zumindest nicht gleich weg.
Beim diesem Riesling ‘Gold’ fällt erstmal sein güldenes und durchaus hochwertiges Gewand auf. Das ist OK, denn Gold soll ja nicht billig aussehen. Bei der Namenswahl ist zu vermuten, dass man sich etwas im Glanz der teuren Linien à la Goldkapsel sonnen möchte. Dazu darf das obligatorische ‘White Winemaker of the Year’-Logo auch nicht fehlen. Um Weinkenner nicht zu sehr zu verwirren vertreibt man den Wein vorsichtshalber unter Ernst und nicht unter Dr. Loosen.
Worte sind aber Schall und Rauch, es kommt auf den Inhalt an. Und was haben wir hier?
Der ‘Gold’ schnuppert sehr schön und typisch nach einen Korb voller Südfrüchte und alten Möbeln. Und schmeckt, auch sehr typisch, sehr nach Eisbonbon und etwas zu scharf-kratzig im Hals. Mit anderen Worten, wir haben hier einen ganz ordentlichen typischen Riesling. Allerdings ohne jegliche Hausnummer. Ein Wein der auch von einem x-beliebigen anderen Riesling-Erzeuger kommen könnte.
Und bei einem Preis von knapp zehn Euro kann man auch nicht gerade von einem Schnäppchen reden.
Also, wer sich einen recht ordentlichen Basisriesling zu seiner Wochenration Pizza ins Haus liefern lassen möchte, ist mit dem Ernst Loosen ‘Gold’ Riesling ganz gut bedient. Wer mehr, oder gar ein Schnäppchen erwartet, sollte lieber die Finder davon lassen.

[Gefunden bei... Bofrost]

Song zum Wein:
Klee – ‘Gold’
Hier kurz reinhören (via iTunes).

Es gibt leider noch keine Kommentare.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.