Mini Garage Winery: Die Drei von der Tankstelle.

MGW

Vor kurzem ging es unter Mini Garage Winery: Tanke mit Shop ja eher um die Nebenprodukte, das Zubehör der Mini Garage Winery.
Grund genug um sich mal mit den – oder besser – einigen Weinen  zu beschäftigen.
Wie zu erwarten war, ist auch hier das Design stimmig und zumindest schon von außen schick anzusehen. Auch wenn die Form für Weinflaschen gewöhnungsbedüftig ist und eher an Bier oder ähnliches erinnert. Die Flaschen passen mit 250ml Inhalt aber genau an jene Orte, bei denen man sich nicht immer sicher sein kann, was man bekommt, wenn man nur ein Glas Wein möchte.
Die Namen bedienen sich nicht bei Verbrennungskraftmotoren, sondern eher bei den Brüder Grimm. Rotbart, Rosamunde und Goldmarie.
Der Rotbart ist natürlich ein Rotwein. Genauer, er möchte ein Spätburgunder sein. Das nehme ich ihm auch ab. Wenn auch etwas einsilbig, schmeckt er typisch und ordentlich nach dunklen Kirschen.
Der Rosamunde ist, wir ahnen es, ein Rosé. Die Rolle spielt er als Cuvée gar nicht so schlecht. Mit seiner süß-fruchtigen Schärfe könnten sich nicht nur Liebhaber von Eisbonbons anfreunden.
Ein Cuvée ist auch der Goldmarie. Aber natürlich aus der Schublade Weißwein. Wenn ich sage, dass mich der Geschmack an eine Mischung aus Golden Delicious-Apfelwein und… etwas… was in etwa so schmeckt, wie Scheibenklar fürs Auto riecht, erinnert… Dann klingt das schlimmer, als es ist.
Und auch wenn nicht unbedingt herausragend, die Qualität der Weine geht für diesen Zweck in Ordnung. Beim Preis von knapp unter vier Euro pro Flasche zahlt man natürlich kräftig Konzept und Design mit. Aber Schnäppchen-Weintrinker sind sicher auch nicht die Zielgruppe.
So wäre ich manchmal froh, an einer Tankstelle solche Weine zu bekommen. Wird aber nix, sondern eher bei rotweiss. Wein für Alle! in Dresden und sicher auch in Düsseldorf.

Es gibt leider noch keine Kommentare.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.