WC Lektüre vom 14.01.09

  • Ich kann mit Kochblogs nichts anfangen. Wenn ich im Internet nach einen Rezept suche, gebe ich schnell auf. 1000 verschieden Zubereitungsarten für ‘Wiener Schnitzel’, die sich auch noch gegenseitig widersprechen, sind zu viel für mich. Da gucke ich doch lieber in ein schönes Kochbuch. Oder mal wieder zu den Anonymen Köchen. Einfach so.
  • Es gibt Weinblogger, die sich aus allem Gedöns heraushalten. Das hat auch den Vorteil nicht ständig in irgendwelche potenzfördernde Toplisten gezerrt zu werden. Trotzdem, oder gerade darum, sind sie gelegentlich sehr entspannt und erfrischend zu lesen. Wie der blind tasting club for example.
  • Frau Duffy kann man mit ihrem Weinpodcast demnächst live und in Farbe erleben. In Geisenheim und für bis zu sehr sportlichen 25 Euronen. Aber das nennt sich dann wohl auch Marketing. Ja früher hat man sowas an gleicher Stelle noch selber gemacht…
  • Apropos Video. Die Johners zeigen hier und hier wie sie ihren Wein machen. Ungekünstelt und schon gar nicht langweilig, wie ich finde. Und dazu noch umsonst. Und zweisprachig.
  • Möglichst viel Leistung, für möglichst kein Geld. Das kennt man unter den Kreativen ja schon länger. Offenbar hat diese Mentalität nun auch die Weinbranche erreicht. Dumm nur, dass es auch hier offenbar genug Deppen gibt, die so was mitmachen. Und wahrscheinlich heißt es dann auch: ‘Aber höhr’n se mal. Is doch ne dolle Referenz für Sie.’

11 KOMMENTARE

  1. Matthias sagt:

    Danke für den Link zum Blind Tasting Club! Kannte ich noch nicht.
    Marlenes Video-Log ist übrigens tatsächlich “ein spannender und unterhaltsamer Einblick in die Neuen Medien”, ob man ihn nun mag oder nicht. Finde ich jedenfalls. Wer Marlene kennt, weiss im Übrigen, dass auch sie nicht gekünstelt ist :-)

  2. Och, das ist überhaupt und gar nichts Persönliches. Ich finde Videoblogs á la posing in front of camera ansich oft gestelzt. Ob nun bottleplot, ehrensenf, Elsa Seefahrt oder Gary Vee. Egal ob es um Wein, Medien oder was auch immer geht… Just my two cents.

  3. Tim Rbg. sagt:

    Wer ist eigentlich Frau Duffy?

  4. @Tim Rbg.
    War die Frage eher von rhetorischer Natur? Ansonsten gab’s dazu hier schon mal was.

  5. Tim Rbg. sagt:

    @Charles
    Nope, war ehrlich gemeint die Frage.
    Ansonsten: OMG. Is ja tatsächlich Elsa Seefahrt auf Speed Wein.

  6. Patrick sagt:

    Lieber Charles,

    also vor der ersten Rezension über meine Videos auf Weincasting.com hatte ich echt großen Bammel. Einerseits wollte ich kein Hochglanz-Lifestyle Werbevideo, da die Arbeit im Weinberg und Keller Alles Andere ist als Luxus. Andererseits habe ich versucht so viel Infos wie möglich hineinzupacken, ohne dass es langweilig wird. Also herzlichen Dank für die positiven Worte. Darüber freue ich mich riesig!
    Herzliche Grüße
    Patrick

  7. @Patrick
    Bammel? Vor mir? Brauch man doch gar nich haben oder um es mit Erich Mielke zu sagen: ‘Das ist doch eine formale Frage. Ich liebe… Ich liebe doch alle… alle Menschen…’ Naja, fast alle.

  8. Robredwine sagt:

    Marlene kommt kostenfrei nach Geisenheim, um den jungen Leuten zu zeigen, welche Idee hinter ihrem Video-Blog steht. Also nix 25 Euronen füs Marketing…die sind nur für die Weinprobe und Service am Campus, die diese Veranstaltung begleitet, Freiwein-Trinker haben dort dann keine Chance ….dafür kann man dann aber alles in Marlenes Blog anschauen …mit oder ohne Wein im Glas

  9. @Robredwine
    Na gut, zu meinen Studienzeiten waren solcherlei Veranstaltungen noch kostenfrei. Allerdings gab es auch keinen Service am Campus. Und Getränke musste man sich auch selbst mitbringen.
    Dass die Freiweinrinker auch von ‘Grundlagen von Wikipedia’ abgeschreckt werden sollen, konnte ich ja nicht wissen. Aber, ich sag ja schon nix mehr.
    Eigentlich ging es mir auch nur darum, dass man heute Eintritt einen Unkostenbeitrag bezahlt, um beim Podcast machen zuzugucken, während man so was in Geisenheim auch schon mal selber gemacht hat.

  10. Alex sagt:

    Oh, vielen Dank für die Erwähnung! Habe diese auch erst jetzt gesehen, da ich nur sehr selten und oft rätselnd die Angaben von Technorati durchforste. Ich gebe aber dennoch zu, auch ab und an mal meine Besucherzahlen zu überprüfen und freue mich wenn es mal mehr geworden sind. Aber nichts geht über “organisches Wachstum ” beim bloggen oder? :P

  11. @Alex
    Gern geschehen. And organic rulez! :-) Denn was die bei Technorati überhaupt machen, habe ich auch noch nie nachvollziehen können.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.