USB (Port) Wein. Nun aber wirklich…

USB PW

In der Peltier Station Winery in Kalifornien hat man sich gedacht, es wäre keine schlechte Idee einen Portwein aufzulegen. Dummer… oder je nach Sichtweise… zum Glück, darf man einen Süßwein außerhalb des Douro-Tales aber nicht Portwein nennen.
So hat man aus der Not eine Tugend gemacht, eine Brücke vom Wein zum Computer geschlagen und das Ding einfach USB (Port) Wine genannt.  So kann man auch neue Kundenkreise erschließen, denn nicht nur Nerds könnten durchaus auf Namen USB Port reinfallen anspringen.
Dass sich die Geschichte auf dem Etikett mit USB Logo und dem Namen Peltier Station in Binär Code fortsetzt, ist nur konsequent.
Ob man dabei auch den Hype um jene Geschichte im Kopf hatte, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
Wie er schmeckt allerdings auch…

Es gibt leider noch keine Kommentare.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.