Die Handtasche von Gallo

Handbg
Wenn das mal nicht clever ist. Die Gallo Family führt die Zielgruppe der ‘Sex and the City’-affinen WeintrinkerInnen an das Bag-in-Box-Konzept heran.
Entworfen von Davison Williams und mit dem 2008 Drink Business Award für Verpackungsdesign ausgezeichnet.
Der Inhalt ist natürlich ein Rosé, genauer ein White Grenache und die Verpackung im ‚Clutch bag’ Design fasst 1,5 Liter.
Der Nachteil ist… eventuell, außer dass es sich um einen Gallo handelt… es gibt ihn zurzeit exklusiv nur bei Tesco in UK.

8 KOMMENTARE

  1. Iris sagt:

    das liegt wohl “werbetechnisch” in der Luft, in Frankreich ist gerade der/die das BIB G&G (bag in box girly& glamour) herausgekommen – für Frauen und natürlich mit Rosé – hier aber gleich 3 L iM “vinity-case” der Winzer von Buzet.

    na ja…

  2. Sabine sagt:

    Schön, dass für das Getränk gesorgt ist, aber mal ganz ehrlich, genieße ich den `edlen` Tropfen dann direkt aus der Handtasche – ganz ohne Glas? Ausserdem: Haute Culture und den Hahn an den Hals setzen beißt sich etwas, oder nicht? Ach ja, und wie halte ich die 1,5 Liter Rosé `wohl` temperiert? Vielleicht – “ach Herr Ober, könnten sie meine Handtasche bitte mal für 20 Minuten in ihren Kühlschrank stellen nur zur Erfrischung?” Zu dem: Clutsch und 1,5 Liter mit sich rum schleppen steht total im Gegensatz zueinander und wenn der Hahn mal tropft ist das Dress versaut oder sprechen wir hier über `Art-Culture`? Eine Eintagsfliege – meiner Meinung nach – etwas für den Verpackungspreis – echte Verkaufs-Schlager-Zahlen- Chancen rechne ich dieser Windbeutel Idee nicht zu, genau so wie die `Neue` von Fendi, die gibt es jetzt in weiß zum selbst an malen für über 2.000 € – Na dann mal Prost!

  3. Mit verlaub, es handelt sich um ein Weinbehältnis, genauer einen Flüssigkeitscontainer mit Innenbeutel aus Folienverbundmaterial, welcher nur so aussieht (sic!) wie eine Tasche.
    Und wenn man das Ding an einem Tag nicht alle bekommt, bleibt es im Kühlschrank noch viele Tage frisch. Das schafft keine echte Tasche.

  4. engel_engelchen sagt:

    Ach wie schade, ich hätte das gute Stück beinahe für das nächste red Carpet arrangement eingeplant, in welchen Farben gibt das noch – sonst ist die Farbwahl des Designers etwas eingeschränkt? Nachdem klar ist, dass es technisch besser nicht verwendet werden soll (wie von mir vermutet) könnte man es doch als nettes Acces. nutzen, oder? Die Stückzahl ist sicherlich auch begrenzt in der Herstellung, oder? Könnte man die Aufkleber evt. entfernen? So viele Fragen, ob ich Antworten bekomme? Es wäre schön.

  5. Da kann ich nicht viel dazu sagen. Ich bin ja leider kein Gallo Produktmanager. Der nächste Tesco liegt zwar nur 70km entfernt, dafür aber in Böhmen und nicht Britannien. Ich tippe aber mal auf Limited Edition.
    Theoretisch ist aber Menge möglich, schließlich gibt es ja auch Leute, die aus Capri-Sonne-Tüten Taschen zusammen basteln…

  6. Gotorio sagt:

    Na, jetzt wissen wir Männer endlich, was Frauen in der Handtasche haben.

    Ne, mal ehrlich: Das ist eine Idee, die nur bedingt prickelnd ist. So was denken sich Marketing-Leute ohne einen Funken Stil aus.

  7. Na ja, in der Liga in der das Ding spielt, gibt es aber nun wahrlich schlimmeres…

  8. alex sagt:

    bemerkenswerter find ich, das sich gallo überhaupt auf das “bib” konzept einlässt. :)
    das wiederum, unabhängig von inhalt und ausstattung kann ich nur gutheissen. denn der “otto” will ja gerne aufgeklärt sein das die von uns so geschätzte flüssigkeit andere umverpackung kennt als glas, verstopft mit alter, toter, gegerbter und bestrahlter baumrinde.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.