Dresdner Biergärten: Demnitz Elbegarten

DDbier_elbg

Umgangsprachlich nur als Elbegarten bezeichnet und einer der schönsten Biergärten Dresdens. Etwas außerhalb der Innenstadt, direkt am ‘Blauen Wunder‘ gelegen, macht genau dies sein Flair aus. Man sitzt unter schattigen Kastanien, am mehr oder weniger schiefen Tischen und kann der Sächsischen Dampfschifffahrt beim vorbeischippern zusehen.
Das angrenzende Hotel Demnitz, welches erst Ruine, dann Baustelle war… ist und seit Jahren in Kürze eröffnet wird, stört das Bild allerdings nicht im geringsten.
Dazu gibt es – via Selbstbedienung – Bier aus Sachsen und Böhmen, Fassbrause und Weine die… öhmm… man auch sonst überall bekommt. Meine Wahl wäre das dunkle Bier aus Böhmen. Sollte es unbedingt Wein sein müssen, würde ich den Roten von Jan Ullrich nehmen.
Im letzen Jahr gab es noch – als besonderes Highlight – Sächsischen Landwein von Klaus Zimmerling. Da der Betreiber auch gleichzeitig Zimmerlings Gutsauschank schmeißt, lag dies wohl nahe.
Es sei aber angemerkt, das es sich hierbei um den Müller-Thurgau handelte, da Zimmerling bekanntlich all seine Weine als Landwein anbietet. Aber zumindest dieses Jahr heißt es im Elbegarten: Zimmer-ling frei. An Alternativen aus Pillnitz hätte es zwar nicht gemangelt, aber Produktionsmenge und Preis standen wohl dagegen. Einen Ersatz, jedoch keine Alternative bildet der Sächsische Landwein der Winzergenossenschaft aus Meißen.
Kohldampf muss man auch nicht schieben, das meist nette Personal bietet manches Deftige an, das sich in der Qualität allerdings auf dem Niveau einer besseren Imbissbude bewegt.
Wer mal muss, muss sich (noch) mit einem Provisorium im Container begnügen. Immerhin, denn es gibt zwar Elbe-Dixi, aber wenigstens nicht das gleichnamige Klo.
Das Publikum ist gemischt, quer durch die Alterspyramide, wobei ein gewisser Trend in Richtung alternative, engagierte und/oder kunstinteressiert Aktive mit Fahrrad (und evtl. Kind) geht.
Bei schönem Wetter immer gut besucht, trotzdem ist, nicht zuletzt wegen der starken Konkurrenz des SchillerGartens am gegenüberliegenden Elbufer, immer ein Plätzchen zu finden.

Anreise: Fahrrad, Bus 61, Dampfer, Straßenbahn 6, 12 und dann zu Fuß über die Brücke…
Öffnungszeiten: Mo-Fr 15-23 Uhr; Sa, So, Feiertag 11-23 Uhr
Internet: www.elbegarten.de

Es gibt leider noch keine Kommentare.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.