2003 Château Lanessan

CL

Man kann lange diskutieren, ob das Bordeaux nun unter- oder überschätzt wird oder gut oder böse ist.
Man kann sich natürlich auch – so wie hier – genüsslich durch fette Beeren im Nappa-Ledermantel trinken. Keinesfalls nuttig, sondern rund, rauchig und schön fein verpackt.
Zum Glück hat es Louis Delbos 1855 verpennt, Proben einzureichen. Sonst hätten wir jetzt wohl ein 5ème Crus vor uns und wesentlich mehr Kohle auf den Tisch legen müssen.
Also, solange es solche Schätzchen gibt, können einem manche Diskussionen nun wirklich egal sein. Fin.

[Gefunden bei… La Maison des Millésimes, Bordeaux.]

Song zum Wein:
The Rolling Stones – ‘Wild Horses’
Hier kurz reinhören (via iTunes).

4 KOMMENTARE

  1. Andreas Kaul sagt:

    Beim Blick auf´s Bild dachte ich, es sei ein Wein für den Ausguss… (Text-Bild-Schere oder so)
    Gruß aus Rheinhessen

  2. Das ist ja auch kein schnöder Ausguss, sondern feinste antike Gebrauchskeramik aus Frankreich… o_O

  3. Claudio sagt:

    Extrem schöne Gebrauchskeramik, möchte ich anfügen. Trotzdem hatte ich einen Moment lang dieselbe Assoziation. Und da fällt mir schon wieder ein Ausdruck aus der Schweiz ein, diesmal für einen billigen Fusel: Chateau Lavabo. Schon mal gehört?

  4. @Claudio
    Es wäre ja auch zu einfach, wenn man immer sofort direkt und gleich auf den ersten Blick ohne nachzudenken …
    Chateau Lavabo ist mir tatsächlich neu. Not bad.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.