2003 Saalhäuser Blauer Zweigelt [Kloster Pforta]

SHBZ03

Einen (Prämien-)Preis auf die Flasche zu pappen ist ja an sich nichts Besonderes. Es ist eine gern genutzte Verkaufsförderungsmaßnahme, sich mit einer güldenen oder silbernen Plakette zu schmücken. Ein bronzener Aufkleber hat zwar schon etwas von Trostpreis, aber sei’s drum. Preis ist Preis und Bronzener Preis DLG-Prämierung 2005 ist DLG-Prämierung.
Trotz keiner wirklichen Reinfälle (bisher), wage ich mich an rote „Saale-Unstruter“ immer noch etwas vorsichtig, mit leicht zugekniffenen Sinnesorganen heran.
Und wieder mal vollkommen zu unrecht. Der Zweigelt ist genauso wie man ihn erwarten darf. Rund, aber nicht fett. Fruchtig, aber keine Marmelade. Ein paar Erdbeeren mit einem Schuss Cassis, eingetaucht in etwas Suppengemüse.
Aber, ja aber beim Barrique hat man es etwas zu gut gemeint. Die Vanilleschote macht sich zwar nach einiger Zeit zur Tür heraus, aber wirklich los wird man sie nicht. Möglicherweise hätte weniger Barrique mehr und eine bessere Plakette bedeuten können. Obwohl es darauf eigentlich gar nicht ankommt…
Ach und der Preis, knapp 20 Euro finde ich trotz Barrique, Terroir und fetten Sympathiepunkt wieder mal ziemlich sportlich. Hmm?!

[Gefunden im… Landesweingut Kloster Pforta]

Song zum Wein:
Guns N’ Roses – ‘Knockin’ on Heaven’s Door’
Reinhören (und wie?) bei:
Guns N' Roses - Guns N' Roses: Greatest Hits - Knockin' on Heaven's Door

Es gibt leider noch keine Kommentare.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.