2005 Riesling ‘Göcklinger Kaiserberg’ [Weingut Hoffmann]

Biodings.

Ich weiß, im Supermarkt sollte man keinen Wein kaufen. Aber wenn es doch so praktisch ist!? Und wenn er, so wie dieser, ein schönes Etikett hat!? (Man denke an meine Regel: Engagement bei der Verpackung, ist oft gleich Engagement beim Inhalt) Dazu ist er auch noch voll Bio, vom günstigen (aber nicht Schleuder-) Preis ganz zu schweigen. Da kann man doch nichts falsch machen. Kann man nicht? Kann man doch!
Ich lese von ‘unverwechselbaren Aromen’ und rieche ganz hinten in der Ecke einen leeren Pfirsichkarton, der offenbar bei der letzten Inventur vergessen wurde. Ebenso beim Geschmack, der wohl eher in die Richtung Weinschorle geht. Das war es dann auch schon.
So ist er zwar nicht wirklich genieß-, aber doch wenigstens trinkbar. Richtig kalt, bei +35 Grad Außentemperatur, im Bierzelt zum 30-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr, geht der Riesling gerade noch durch.
Natürlich kann man bei einem Preis um die fünf Euro nicht viel erwarten, aber nicht viel ist doch etwas zu wenig…

[Gefunden bei… Marktkauf, Dresden]

Song zum Wein:
The Waterboys – ‘This Is The Sea’
Reinhören (und wie?) bei:
The Waterboys - This Is The Sea - This Is The Sea

3 KOMMENTARE

  1. Die Verpackungs/Inhaltsregel habe ich gestern Abend auf dem Freiburger Zeltmusikfestival auch eingehend überprüft und die gleiche Erfahrung gemacht. Die nach einer positiven Beurteilung der Flaschenausstattung (“na, jetzt tut sich was, sogar am Kaiserstuhl!”) probierten Weine (Sylvaner & Grauburgunder) waren recht dünn, ausdruckslos und von raßer Säure.
    Fehler bei der Arbeit im Weinberg und Keller lassen sich durch ein schickes Äusseres halt nicht wirklich kaschieren. Aber das bleibt hoffentlich die Ausnahme, sonst bekommen wir Schöngeister ernsthafte Probleme … oder müssen die Kröver Nacktarsch-Flasche mit gotischer Schrift und Goldschnörkel immer vorher dekantieren und in neutraler Karaffe auf den Tisch bringen.

  2. Charles B. sagt:

    Gutes Design ist ja immer etwas teurer, somit dürften solcherlei geschmacklichen “Ausrutscher” in der Regel schon am Geiz der Produzenten scheitern. Hoffe ich doch sehr…
    Kröver Nacktarsch ist ja schon wieder eine gaaaaanz andere Dimension. BTW, hier hab ich doch eine schöne Kollektion gefunden:
    http://www.winegirl.ch/Subjects/Krover.html

  3. Ja, nach Sichtung der Nackärsche muss ich gestehen, das ist wirklich eine andere Dimension. Aber da wäre auch interessant etwas frisch designtes zu sehen aus Kröv! Werde ich mal recherchieren, wenn ich dazu wieder Muße habe..

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.