2005 Clos de los Siete [Michel Rolland]

CdlS 05

Der Clos de los Siete ist ein ehrliches Schnäppchen. Ehrlich, weil sonst nie Michel Rolland draufsteht, wo Michel Rolland drin ist. Ein Schnäppchen, weil die ganzen Châteaux und Châteauxchen in denen sonst viel von Monsieur Rolland anzutreffen ist, ein vielfaches von dem kosten, was für den Clos de los Siete auf den Tisch zu legen ist.
Ein Sparwein ist das ganze aber beileibe nicht. Hier wurde solange Cabernet Sauvignon, Malbec, Merlot und Syrah zusammengemixt, bis nicht nur eine fette rote… schwarze Farbe raus gekommen ist, sondern eine runde und dichte Wuchtbrumme mit den obligatorischen Lakritzaromen, dunklen Beeren und einer Menge an rauchigem Holz.
Doch, ein mehr als trinkbarer Wein, für den ‘Star-Önologen Michel Rolland’ ist das ja wohl das Mindeste was man erwarten darf.
Ein Wein, der offenbar so nah am Geschmack von Robert Parker segelt, dass dieser wohl nicht die geringsten Hemmungen hatte für den guten Freund und seinen Argentinier 90 Punkte locker zu machen.
Und für alle Nachtrinker eine frohe Botschaft: mit diesem Wein ist das ein easy way. Ihn gibt es praktisch an jeder gut sortierten (Wein)hausecke. Ob Kartstadt oder Kaufhof, gibt es eine Weinabteilung, gibt es auch den Clos de los Siete. Na denn…

[Gefunden bei… Galeria Kaufhof, Leipzig]

Song zum Wein:
Bloc Party – ‘The Prayer’
Reinhören (und wie?) bei:
Bloc Party - A Weekend In the City - The Prayer

EIN KOMMENTAR

  1. Marienkäfer sagt:

    Jau, habe ihn mir auch mal zugelegt und er hinterlässt ebenso eine zwiespältigen Eindruck.

    Mehr unter:

    http://www.ats-vienna.com/vkn/vkn_details.php?ID=15564

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.