2004 Roter Renner [Weingut Renner]

Red Racer.

Die Idee ist zwar nicht neu, aber darum nicht unbedingt schlecht: Einen Einsteigerwein zu kreieren, ihn ‘modern’ und gaumengefällig auszubauen und natürlich schick zu verpacken. Das hat schon beim Heinrich, mit dem ‘red‘ exzellent funktioniert.
Auch der ‘rote Renner’ hat diese Gene in sich. Ganz trendy, rund und saftig, mit einer fetten Marmeladennote. Allerdings hat man es vielleicht etwas zu gut gemeint. Diese Kombination in Verbindung mit ganz ganz viel Barrique machen ihn so amerikanisch, dass man ihn auch ‚A red racer’ nennen könnte. Da wäre mir etwas weniger Ressourceneinsatz lieber gewesen.
Als daily wine für amerikofile Weintrinker geht er trotzdem absolut ok.
Aber außer beim Wein, hat man sich wohl auch beim Outfit anderswo stark inspirieren lassen. Dieser, auf das Etikett hingespritzte Renner, der doch eher ein Jumper ist, kam mir doch gleich bekannt vor.
ball spülln...
Abb. © Hesse Design

Hier hat man sich aber ganz intensiv den Beitrag von Hesse Design zur Aktion 11 Designer gekl angesehen.
Na, wenn das mal gut geht…

[Gefunden bei... Galeria Kaufhof, Leipzig]

Song zum Wein:
A Flock Of Seagulls – ‘I Ran (So Far Away)’
Reinhören (und wie?) bei:
A Flock of Seagulls - I Ran (So Far Away) - I Ran (So Far Away)

[Nachtrag]
Ah… wie ich auf der Website von Renner’s Helmut gerade gesehen habe, ist das mit der Inspiration wohl nicht nur mir aufgefallen. Offenbar hat man den Stift noch mal angesetzt. Besser ist es dadurch aber nicht gerade geworden…


Es gibt leider noch keine Kommentare.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.