2005 Sauvignon Blanc [Weingut Markowitsch]

Sauvignon B.

Ich werde das Gefühl nicht los, etwas Grünes vor mir zu haben. Einen grünen Wein oder bestenfalls einen grünen Veltliner. Aber gut, es ist ja auch nicht ganz einfach. Wie soll man ein klares Erscheinungsbild in seine Kollektion bringen?
Bei Rotweinen hatten es die Markowitschs noch recht einfach, rot und weiß. Aber bei Weißweinen? Etwa weiß und weiß? Á la Otto Waalkes ostfriesischer Nationalflagge ‚weißer Adler auf weißem Grund’?
In dem Falle geht grün und weiß schon in Ordnung und Grün habe ich dann auch in der Nase. Ein Hauch von grünem Apfel und einer Blümchenwiese. Im Mund eine schöne frische Melone und… tja… und… ich kann mich nicht erinnern.
Nach zwei Tagen ist es weg. Und das ist auch irgendwie der Charakter dieses Sauvignon Blanc, ein schöner Wein der weder einen besonders eindrucksvollen, noch einen negativen Eindruck hinterlässt. Und das ist ja eigentlich nicht mal sooo schlecht… ein Elevator Music… Easy Listening-Wein.

[Gefunden bei... Gourmétage, Erfurt]

Song zum Wein:
Gilbert Bécaud – ‘Le bateau blanc’
Reinhören (und wie?) bei:
Gilbert Bécaud - Le bateau blanc - Le bateau blanc

EIN KOMMENTAR

  1. agathe sagt:

    also ich kann mich heute noch erinnern – seeehr lecker, wieder kaufen, bitte.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.