Kiste oder Karre? 2005 Chateau Petrus vs. 2006 VW GTI

Petrus

2005 Chateau Petrus, eine Kiste (12 Flaschen)

Preis: ca. 24.000 $
Hubraum: 9,0 Liter
Farben: Rouge
Liefertermin: 2008
Verbrauch: möglichst wenig
Wertverlust: null bis extrem, je nach Nutzung
Angeber-Faktor: null bis extrem, je nach Zielgruppe

GeTeIh

2006 VauWe* Gran Turismo Injektion DSG (US-Golf), eine Karre (max. 5 Flaschen)
Preis: ca. 24.000 $
Hubraum: 2,0 Liter
Farben: Candy White, Black Magic, Tornado Red, Reflex Silver, United Gray
Liefertermin: sofort
Verbrauch: ca. 10l
Wertverlust: normal bis hoch, je nach Nutzung
Angeber-Faktor: null bis hoch, je nach Zielgruppe

*Natürlich weiß ich wie der richtig geschrieben wird…

[via Dr. Vino]

4 KOMMENTARE

  1. Der Pétrus für nur 24.000,- €? Ich habe ihn bisher nur für etwa 28.000,- € gesehen. Da sind dann also auch noch einige Extras beim VW mit drin…
    Die spinnen doch, die Pétrusse…
    Gruß
    Der Weinschreiber

  2. Charles sagt:

    Ich hab den Preis von Morell’s Wine in New York genommen. Außerdem Dollar und nicht Euro. Aber es ist bestimmt noch eine Menge Luft, nach oben. Warten wir mal bis Weihnachten, da könnte es schon mit Pétrus vs. Porsche klappen.
    Aber spinnen tun die Pétrusse auf jeden Fall… ;-)

  3. Lifest Best sagt:

    von wegen die spinnen.
    Man kann den Unterschied sehr wohl schmecken / riechen und deshalb gibt es auch nur extrem wenige vergleichbare Weine.
    Man kann ja auch eine Luxuslimo nicht mit nem alten verrosteten Trabbi vergleichen.
    Es ist einer der mit abstand besten Weine die ich kenne und ich habe schon einige probiert.
    Dennoch ein ebenfalls sehr guter wenn auch günstigerer Wein ist sicher der auch bekannte Chateau Margeau, der bereits für 1200 Euro die Flasche zu haben ist.
    Ich bemerke, dass hier in der Diskussion sehr viel Neid von Unwissenden mitschwinkt.
    Und es sich also nicht um Weinkenner handelt, die den Wert eines solchen Weines richtig beurteilen können.

  4. Charles B. sagt:

    Echt? Eine Flasche Chateau Margeau ab 1200 Euro? Nicht schlecht! Ich bemerke neidvoll ein Höchstmaß an vineologischer Cleverness. Übrigens, einen Château Margaux gibt es sogar schon für unter 500 Euro. Zwischen beiden kann man kaum einen Unterschied schmecken / riechen …
    Aber was sage ich das einem echten Weinkenner.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.