Wein(en) in Halle.

Wenn ich in der Fremde unterwegs bin und es die Zeit irgendwie zulässt, versuche ich einen Weinhändler anzusteuern. So wie diesmal in Halle. Nicht das Nest in Westfalen, sondern Halle an der Saale. Und beim Weinfreund dürfte es jetzt klicken. Bingo.
Das Saale-Unstrut-Gebiet ist nur einen Steinwurf entfernt. Da ich Halle zwar ganz gut, aber nicht wie meine Westentasche kenne, steuere ich die gut gelegene Galeria-Kaufhof Filiale am Rathaus an.
Ich bilde mir ein, hier eine nette Auswahl an Saale-Unstrut-Weinen vorzufinden. Außerdem wird die Kette ob ihres guten Angebotes an Weinen gelobt und –nicht unwichtig- das Gebäude scheint keine Baustelle zu sein. Berliner Verhältnisse sind also nicht zu erwarten.
Richtig, alles ist fertig (keine Baustelle), die Feinkostabteilung nach einigen Umwegen gefunden. Ebenso die Weinabteilung.
Und siehe da, der erste Blick fällt auf eine kleine Weinkollektion aus der Schweiz.
“Aha, ich sehe sie haben die Schweizer Weine gefunden.“, sagt plötzlich eine Stimme neben mir. Richtig, und das obwohl ich sie noch nicht mal gesucht habe. „Ja wir haben hier einen Wein von… (ich kann mich nicht mehr erinnern), einen… (ich kann mich auch nicht mehr erinnern) und einen… (ich kann mich ebenfalls nicht mehr erinnern, nur dass er ca. 20 Euro gekostet hat) … Naja, der ist schon etwas besser.“ Und schon ist die Stimme, samt Sprecher wieder verschwunden. Nach einer Schrecksekunde ist mir dann klar geworden, dass es sich um ein Mitglied des Beratungspersonals gehandelt hat.
Gut, Schweiz diesmal links liegen gelassen.
Und in einer Ecke dann am Ziel: Saale-Unstrut Weine. Nicht der komplette Querschnitt, aber eine schöne Auswahl. Gussek, Thüringer Weingut Bad Sulza, Rollsdorfer Mühle, Kloster Pforta, Schloss Wackerbarth… Ach so, nein das letztere ist ja schon Sachsen.
Die Qual der Wahl. „Kann ich helfen, oder kommen sie zurecht.“ Oh Gott, die Stimme, samt Sprecher ist wieder da. Nach meinen „Schweizer“ Erfahrungen lehne ich dankend ab und verlasse mich lieber auf meine eigene innere Stimme, treffe eine Auswahl, bezahle und gehe. Zufrieden und eine verwirrende Begebenheit reicher.

[Nachtrag]
Meine ‘Beute’:
2004 Stedtener Pastorenstieg Silvaner Spätlese
2004 Naumburger Steinmeister Müller Thurgau Spätlese Fruchtig

Es gibt leider noch keine Kommentare.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Sie müssen einglogged sein um einen Kommentar abgeben zu können.